Sozial- und Gesundheitsmanagement Studium

Das Sozial- und Gesundheitsmanagement Studium macht Dich fit für den Wachstumssektor Gesundheitswesen. Qualifiziere Dich zur Führungskraft in Krankenhäusern, bei Krankenkassen und bei Pharmaunternehmen.

Warum Sozial- und Gesundheitsmanagement studieren?

Das Gesundheitswesen hat sich in den letzten Jahren zu einem der größten Arbeitgeber in Deutschland entwickelt. Der Demografische Wandel in der Gesellschaft schreitet weiter voran und die Zahl der Pflege- und Behandlungsbedürftigen nimmt drastisch zu. Es braucht neben Pflegern und Krankenschwestern vor allem gutes Fachpersonal zur Führung und Kontrolle von sozialen und medizinischen Einrichtungen. Hierauf bereitet Dich ein Sozial- und Gesundheitsmanagement Studium optimal vor.

Was erwartet mich im Sozial- und Gesundheitsmanagement Studium?

Informationsvideo der Hochschule Aalen zum Studium Gesundheitsmanagement.

Das Sozial- und Gesundheitsmanagement Studium verbindet Management Know-how mit medizinischem Grundwissen. In der Regel erlangst Du nach 6 Semestern einen Bachelor und schließt daran einen Master Studiengang an. Diesen kannst Du auch berufsbegleitend absolvieren, um so direkt nach dem Bachelor Abschluss in die Arbeitswelt einzusteigen und praktische Erfahrungen zu sammeln.

Studieninhalte

Die Inhalte des Sozial- und Gesundheitsmanagement Studiums setzen sich aus klassischen betriebswirtschaftlichen Themen des Managements und medizinischem Grundwissen zusammen. So bildet das Studium eine interessante Mischung, die Dich perfekt auf eine leitende Aufgabe in der Gesundheitsbranche vorbereitet. Folgende Inhalte begegnen Dir während des Studiums:

  • Betriebswirtschaftslehre im Sport
  • Rechnungswesen
  • Volkswirtschaft
  • Prozessmanagement
  • Unternehmensführung
  • Human Resources
  • Medizinische Versorgung und Prävention
  • Psychosoziale Prozesse und Interaktionen

Studienverlauf

Das Sozial- und Gesundheitsmanagement Studium absolvierst Du im gängigen Bachelor und Master System. Im Grundstudium lernst Du vor allem Management Grundlagen, ab dem 3. Semester spezialisierst Du Dich dann auf die fachspezifischen Themen der Gesundheitsbranche. Auch medizinische Grundlagen werden Dir im Verlauf des Studiums vermittelt. Am Ende des Studiums schreibst Du eine Bachelorarbeit, danach kannst Du Dich in einem Master Studium weiterqualifizieren.

Abschluss und Bachelorarbeit

Im letzten Semester Deines Sozial- und Gesundheitsmanagement Studiums schreibst Du Deine Bachelorarbeit. An manchen Hochschulen fließt zusätzlich noch ein Kolloquium in Deine Abschlussnote ein, bei dem Du das Thema Deiner Bachelorarbeit vorstellst. Auch eine Abschlussprüfung wird in einigen Fällen verlangt. Dein Studium schließt Du je nach Gewichtung der Studieninhalte mit dem Bachelor of Arts oder dem Bachelor of Science ab und kannst anschließend noch ein Master Studium anhängen.

Welche Voraussetzungen muss ich für ein Gesundheitsmanagement Studium erfüllen?

Für das Sozial- und Gesundheitsmanagement Studium reicht an den meisten Instituten die Allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife aus. Viele Fachhochschulen nehmen auch Bewerber mit abgeschlossener Berufsausbildung im Gesundheitswesen auf. Als persönliche Voraussetzung solltest Du Interesse für den Bereich Medizin und Gesundheit mitbringen. Darüber hinaus sind strategisches Denken und ein gutes Verständnis für Zahlen und Finanzen unabdingbar.

Welche Möglichkeiten habe ich, Sozial- und Gesundheitsmanagement zu studieren?

Gerade Fachhochschulen bieten das Sozial- und Gesundheitsmanagement Studium an. Aber auch einige Universitäten haben ein entsprechendes Studium im Angebot. Die genaue Benennung der Studiengänge variiert von Hochschule zu Hochschule, die Inhalte bleiben aber weitestgehend gleich. Neben Sozial- und Gesundheitsmanagement ist beispielsweise auch der internationale Name Health Care Management weit verbreitet. In dieser Tabelle erhältst Du einen Überblick über mögliche Studiengänge:

Kann ich ein Duales Studium im Sozial- und Gesundheitsmanagement absolvieren?

In einem Dualen Studium sammelst Du parallel zum Sozial- und Gesundheitsmanagement Studium berufliche Praxis. Du absolvierst dabei neben Deinem Studium zusätzlich eine Ausbildung im Gesundheitswesen. Die Angebote für ein solches Studium sind allerdings spärlich. Jedoch gibt es viele Master-Programme, die ebenfalls darauf ausgelegt sind, dass Du die Sozial- und Gesundheitsmanagement Ausbildung neben dem Beruf verfolgen kannst. Auch ein Fernstudium kannst Du berufsbegleitend absolvieren.

Kann ich Sozial- und Gesundheitsmanagement im Fernstudium studieren?

„Ich habe schon länger nach einem passenden Studiengang in der Gesundheitsbranche gesucht und habe mich dann für den Studiengang "Präventions- und Gesundheitsmanagement" entschieden und dann ging alles ganz schnell und einfach. Angemeldet - erste Studienmaterialien zugesandt bekommen - und los geht es ... Für mich die perfekte Alternative zum Präsensstudium in der Uni oder der Hochschule.“ Maren berichtet über ihr Fernstudium bei Apollon.
Diesen und weitere Erfahrungsberichte findest Du auf FernstudiumCheck.de

Sowohl reine Fernhochschulen als auch einige Fernlehr-Programme der Universitäten bieten ein Sozial- und Gesundheitsmanagement Studium oder einen verwandten Studiengang im Fernstudium an. Mit einem Fernstudium kannst Du einen Bachelor oder Master Abschluss in freier Zeiteinteilung auch neben dem Beruf erlangen. Ein Fernstudium in Sozial- und Gesundheitsmanagement Studium kannst Du beispielsweise bei diesen Anbietern absolvieren:

  • Technische Universität Kaiserslautern
  • Universität Erlangen-Nürnberg
  • Fernhochschule Riedlingen
  • Hochschule für Management und Ökonomie/li>
  • APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft

Kann ich Sozial- und Gesundheitsmanagement im Ausland studieren?

Als Studiengang Health Care Management lässt sich Sozial- und Gesundheitsmanagement auch im Ausland studieren. Deine während des Studiums erworbenen Fremdsprachenkenntnisse und die internationale Ausrichtung des Studiengangs verbessern nach dem Abschluss auch in Deutschland Deine Chancen, schnell ins Berufsleben einzusteigen. Gerade Master Programme finden sich in vielen Nachbarländern, etwa den Niederlanden, aber auch in weiter entfernten Ländern.

Wie sieht das Berufsbild des Sozial- und Gesundheitsmanagers aus?

Als Sozial- und Gesundheitsmanager bist Du in einer leitenden Position im Gesundheitswesen tätig. Du kümmerst Dich um die Organisation und die Finanzen von Krankenhäusern, Pflegeheimen oder Arztpraxen oder trägst in Pharmakonzernen und Krankenkassen zur Verbesserung des Gesundheitssystems bei. Dabei übernimmst Du vor allem betriebswirtschaftliche Aufgaben, verlierst aber die medizinische Praxis nie aus dem Blickfeld.

Wo bin ich als Sozial- und Gesundheitsmanager tätig?

Überall in der Gesundheitsbranche sind Sozial- und Gesundheitsmanager gefragt. Du kannst in der Leitung eines Krankenhauses oder eines Pflegeheims arbeiten oder Du bist bei einer Krankenkasse tätig. Auch in der Wirtschaft, allem voran den Pharmaunternehmen, findest Du als Sozialmanager oder Gesundheitsmanager eine Anstellung. Branchenfremde Unternehmen, die ein eigenes Gesundheitsmanagement betreiben, stellen ebenfalls Sozial- und Gesundheitsmanager ein. Zusätzlich hast Du die Möglichkeit, in staatlichen Einrichtungen, wie Ministerien oder Behörden zu arbeiten.

Welche Aufgaben hat ein Sozial- und Gesundheitsmanager?

Deine Aufgaben als Sozial- und Gesundheitsmanager sind vielfältig und unterscheiden sich je nach Einsatzort. Zu Deinem Aufgabenbereich gehören unter anderem:

  • Finanzplanung
  • Medikamentenbestellung
  • Personalplanung
  • Ablaufoptimierung
  • Controlling
  • Erstellen von Schulungsunterlagen und Studien
  • Beratungsgespräche
  • Erstellen von Aufklärungskampagnen
„Seit zwei Jahren leite ich als Ärztin und Gesundheitsmanagerin das Referat Gesundheitsförderung am Gesundheitsministerium Rheinland-Pfalz. Damit verbunden ist ein breites, abwechslungsreiches und anspruchsvolles Aufgabenspektrum, das von der Erarbeitung fachlicher Stellungnahmen, über Moderationstätigkeiten, Projektmanagementaufgaben, Kampagnen- und Maßnahmenplanung bis hin zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit reicht.“ Eike Schumann, Absolventin des Studiums an der Uni Bielefeld

Welches Gehalt verdiene ich als Sozial- und Gesundheitsmanager?

Im Vergleich zu anderen Management Berufen fällt das Durchschnittsgehalt des Sozial- und Gesundheitsmanagers eher gering aus. Dies liegt an den allgemein oft niedrigen Gehältern im Gesundheitswesen. Im Einzelfall ist aber durchaus auch ein höherer Verdienst zu erzielen. Auch langfristig bietet die Branche hohes Potenzial, was sich positiv auf die Gehälter der Manager auswirken wird. Die Tabelle gibt Dir einen Überblick, über Dein mögliches Gehalt als Sozial- und Gesundheitsmanager.

Gehalt*
Frauen2.600 €
Männer2.300 €
Durchschnitt2.400 €
*) Angabe in brutto / Monat
Jetzt Gehalt eintragen

Welche Berufsaussichten habe ich als Sozial- und Gesundheitsmanager?

Das Gesundheitswesen ist bereits heute einer der größten Arbeitgeber Deutschlands und befindet sich immer noch im Wachstum. Du hast also gute Berufsaussichten in der Führungsebene von Krankenhäusern, Krankenkassen oder Pharmaunternehmen. Durch die Praxisnähe des Sozial- und Gesundheitsmanagement Studiums erhältst Du eine optimale Vorbereitung auf den Job. Durch Praktika oder gar ein berufsbegleitendes Management Studium fällt Dir der Berufseinstieg leicht.