Qualitätsmanagement Weiterbildung

Die Qualitätsmanagement Weiterbildung vermittelt Dir Wissen rund um Qualitätsmanagementsysteme, –normen und Qualitätssicherung. Mit diesen Kenntnissen bist Du in fast allen Branchen eine gefragte Fachkraft.

Qualitätsmanagement Weiterbildung – Die Alternative für Berufserfahrene

Unternehmen, die heute dauerhaft erfolgreich sein wollen, benötigen ein effizientes Qualitätsmanagement, das Qualitätsstandards entwickelt, umsetzt und optimiert. Mit einer Qualitätsmanagement Weiterbildung kannst Du Dich für diese Aufgaben qualifizieren. Der Lehrgang zeigt Dir, wie Du Qualitätsmanagementsysteme in Unternehmen implementierst und optimierst und macht Dich mit Qualitätsmanagementnormen vertraut. Die Qualitätsmanagement Weiterbildung richtet sich an Berufserfahrene und kann in der Regel neben dem Beruf absolviert werden.

Buchempfehlung

Qualitätsmanagement. Eine Einführung. Lehr-/Fachbuch

Dieses Buch gibt Dir eine Einführung in das Qualitätsmanagement.

Welche Anbieter haben eine Qualitätsmanagement Weiterbildung im Programm?

Du möchtest Dich zum Qualitätsmanager fortbilden? Dann steht Dir ein umfangreiches Angebot an Lehrgängen zur Auswahl. Zum Teil werden die Qualitätsmanagement Weiterbildungen in Kombination mit einer anderen Studienrichtung, wie dem Prozessmanagement, angeboten. In der untenstehenden Tabelle findest Du eine Auswahl an Lehrgängen, die Dich zum Qualitätsmanager qualifizieren:

Welche Voraussetzungen muss ich für eine Qualitätsmanagement Weiterbildung erfüllen?

Die Voraussetzungen für die Qualitätsmanagement Weiterbildung legt jeder Anbieter individuell fest. Ein bestimmter Schul- oder sogar Studienabschluss ist nur in einigen Ausnahmefällen erforderlich. Die Lehrgänge richten sich an Berufserfahrene und finden meist berufsbegleitend statt. 

Allerdings ist Berufserfahrung häufig keine zwingende Voraussetzung für die Teilnahme an der Qualitätsmanagement Ausbildung. Nur die Anbieter von Fernlehrgängen verlangen flächendeckend mehrjährige Berufserfahrung, zum Teil sogar in bestimmten Bereichen. 

Wie läuft die Qualitätsmanagement Weiterbildung ab?

Die Qualitätsmanagement Weiterbildung unterscheidet sich in Inhalt, Ablauf und Abschluss von Anbieter zu Anbieter. Bis auf wenige Ausnahmen erfolgt die Weiterbildung berufsbegleitend. Die Dauer der Lehrgänge variiert dabei von wenigen Tagen bis hin zu 1,5 Jahren. Damit verbunden unterscheiden sich auch die vermittelten Inhalte und insbesondere die Tiefe, in der diese behandelt werden. Dein Vorwissen und Deine persönliche Zielsetzung sind daher für die Wahl des richtigen Angebotes maßgeblich.

Inhalte

Folgende Inhalte begegnen Dir unter anderem in Deiner Qualitätsmanagement Weiterbildung:

  • Grundlagen und Begriffe des Qualitätsmanagements
  • Qualitätsmanagementnormen (ISO 9000ff)
  • Qualitätsmanagementsysteme
  • Werkzeuge des Qualitätsmanagements
  • Qualitätskosten, Qualitätsplanung und Qualitätslenkung
  • Qualitätsförderung
  • Qualitätsinformationsfluss
  • Qualitätsdatenverarbeitung
  • Prozessregelung / Prozessmanagement
  • Qualität und Recht
  • Statistische Methoden

Ablauf

Der Ablauf Deiner Qualitätsmanagement Ausbildung richtet sich nach dem Lehrgang, den Du belegst. Die Qualitätsmanagement Weiterbildung wird sehr häufig als Fernlehrgang angeboten. Hier bekommst Du Deine Studienunterlagen nach Hause gesandt und bearbeitest diese in freier Zeiteinteilung. Anschließend schickst Du sie an das jeweilige Institut zurück, wo sie korrigiert werden. Beim TÜV Süd kannst Du die Qualitätsmanagement Weiterbildung als Präsenzlehrgang in Vollzeit absolvieren. Die Ausbildung besteht aus 5 Modulen, mit einer Länge von jeweils 3-5 Tagen.

Abschluss

Du beendest Deine Qualitätsmanagement Weiterbildung meist mit einer schriftlichen Prüfung. Bestehst Du diese erfolgreich, verleiht Dir der jeweilige Anbieter ein entsprechendes Zertifikat. Bei einigen Anbietern erhältst Du bereits für die Teilnahme am Lehrgang ein Abschlusszeugnis. Allerdings ist der Abschluss der Qualitätsmanagement Ausbildung mit Zertifikat empfehlenswert. Viele Anbieter verleihen keine eigenen Zertifikate, sondern bereiten Dich auf die Prüfung für das TÜV-Zertifikat vor.

Wie anerkannt ist die Qualitätsmanagement Weiterbildung?

Die Anerkennung Deiner Qualitätsmanagement Weiterbildung hängt maßgeblich vom Ansehen des Institutes ab, an dem Du die Weiterbildung absolvierst. Im Zweifelsfall solltest Du vor der Wahl des Anbieters mit Deinem Arbeitgeber sprechen und gemeinsam einen Lehrgang aussuchen. Gerade bei bekannteren Anbietern gibt es in der Regel aber keine Probleme mit der Anerkennung in der Arbeitswelt. Bei vielen Anbietern kannst Du zudem ein TÜV-Zertifikat erwerben. Dieses ist aufgrund der großen Bekanntheit des TÜVs in der Wirtschaft sehr anerkannt.

Wie sieht das Berufsbild des Qualitätsmanagers aus?

Als Qualitätsmanager oder Qualitätsmanagerin bist Du für die Implementierung, Einhaltung und Verbesserung der Qualitätsstandards in einem Unternehmen zuständig. Diese beziehen sich nicht nur auf die Qualität von Leistungen und Produkten, sondern auch auf die inneren Strukturen und Prozesse. Die nachhaltige Verbesserung von Leistungen, Produkten und Prozessen ist heute elementar für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens.  

Wo bin ich als Qualitätsmanager tätig?

Nach Deiner Qualitätsmanagement Weiterbildung bist Du in Unternehmen aller Branchen einsetzbar. Vor allem größere Unternehmen, aber auch immer mehr kleine Unternehmen setzen auf die Kenntnisse und Fertigkeiten von Qualitätsmanagern. Häufig sind Qualitätsmanager in technischen Branchen wie Elektrotechnik oder Maschinenbau zu finden. In einigen Bereichen, zum Beispiel in der Luft- und Raumfahrt, der Medizintechnik oder der Lebensmittelherstellung ist das Qualitätsmanagement sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Welche Aufgaben hat ein Qualitätsmanager?

Qualitätsmanager sind für die Verbesserung der Qualität von Produkten, Leistungen und Prozessen zuständig. Dazu können Sie innerhalb eines Unternehmens zahlreiche Aufgaben übernehmen. Zu den Tätigkeiten eines Qualitätsmanagers zählen:

  • Qualitätsmanagement-Maßnahmen gemäß Qualitätsmanagementnormen (DIN EN ISO 9001) durchführen
  • Qualitätsmanagementsysteme implementieren und verbessern
  • Maßnahmen zur Qualitätssicherung planen, einführen und überwachen
  • Laufende Prozesse analysieren / Schwachstellen aufdecken
  • Korrektur-Maßnahmen einleiten und überwachen
  • Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung planen, umsetzen und begleiten
  • Interne Strukturen optimieren
  • Dokumentationen und Statistiken erstellen
  • Interne Audits planen und durchführen
  • Zertifizierung des Unternehmens vorbereiten
  • Prozesse optimieren
  • Mitarbeiter motivieren
  • Mitarbeiter schulen
  • Praxisverwaltung
  • Personalführung
  • Interne und externe Kommunikation
  • Arbeitsabläufe überwachen und kontrollieren
  • Einhaltung gesetzlicher Richtlinien überwachen
  • Terminierung / Zeitmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Marketing
„Mein Team und ich sorgen dafür das die Qualität der Produkte und der Dienstleistungen stimmt und die bestmögliche Qualität garantiert wird. Natürlich werden dabei auch die Lieferantenketten geprüft, um so die höchste Zufriedenheit zu erzielen.“Rolf Wittmann, Qualitätsmanager bei der Firma Eberspächer, über seine Aufgaben
Quelle: Caravanlounge

Arbeitsalltag

Grischka Friederich berichtet von Ihren Aufgaben als Qualitätsmanagerin in einem Industrieunternehmen.

„Inzwischen arbeite ich als Qualitätsmanager bei der Ing. Erich Pfeiffer GmbH, einem Hersteller von Zerstäuber- und Dosiersystemen für die pharmazeutische und kosmetische Industrie. Zu meinen Aufgaben gehört es bspw. Kundenspezifikationen zu unseren Produkten zu prüfen und sicherzustellen, dass unsere Montageautomaten qualifiziert sind, d.h. dass die Produkte, die an den verschiedenen Betriebsmitteln produziert werden, unseren Qualitätsanforderungen entsprechen. Darüber hinaus betreue ich verschiedene Projekte von Qualitätsseite aus.“ Quelle: Umwelt-Campus.de

Welches Gehalt verdiene ich als Qualitätsmanager?

Das Gehalt eines Qualitätsmanagers liegt bei Berufseinstieg durchschnittlich zwischen 2.250 und 2.500 € brutto monatlich. Mit steigender Berufserfahrung kann sich dieser Wert auf Spitzengehälter bis zu über 9.000 € im Monat erhöhen. Neben Deiner Berufserfahrung ist Dein Gehalt als Qualitätsmanager auch vom Bundesland, der Branche und der Größe des Unternehmens abhängig. Darüber hinaus spielt auch das Geschlecht eine Rolle. In der nebenstehenden Tabelle erhältst Du einen Überblick über das durchschnittliche Gehalt von Qualitätsmanagern.

Durchschnittliches Gehalt*
Männer4.200 €
Frauen3.400 €
Durchschnitt4.000 €
*) in brutto / monatlich
Jetzt Gehalt eintragen

Welche Berufsaussichten habe ich als Qualitätsmanager?

Interview mit Prof. Dr. Alerts, geschäftsführender Gesellschafter der ASG und Claudia Welker, Geschäftsführerin DGQ Weiterbildung, über den Fachkräftemangel und die Anforderungen im Qualitätsmanagement.

Immer mehr Unternehmen setzen Qualitätsmanager ein, um Prozesse, Personal, Produkte und Dienstleistungen zu verbessern. Gleichzeitig hat der Beruf seit Jahren mit Nachwuchsproblemen zu kämpfen, sodass die Nachfrage das Angebot am Arbeitsmarkt übersteigt. Das bedeutet für Dich gute Berufsaussichten nach Deiner Qualitätsmanagement Weiterbildung. Die besten Aussichten hast Du, wenn Du noch eine technische Ausbildung oder ein Studium mitbringst, da Qualitätsmanager sehr oft im technischen Bereich Einsatz finden. Qualitätsmanager werden auch häufig als Führungskräfte eingesetzt.