Sportmanagement Ausbildung

Sportmanagement Ausbildung

Ob privat oder beruflich - Du lebst für den Sport und bist selbst begeisterter Sportler? Du arbeitest möglicherweise schon in der Branche und suchst jetzt eine neue Herausforderung? Dann starte durch und entscheide Dich für eine Sportmanagement Ausbildung. Welche Inhalte Dir begegnen und wie der Ablauf aussieht, erfährst Du bei uns.

Was ist eine Sportmanagement Ausbildung?

Die Sportmanagement Ausbildung richtet sich vor allem an Berufserfahrene aus der Sportbranche, steht aber auch Arbeitnehmern aus anderen Bereichen offen. In der Weiterbildung erwirbst Du Kenntnisse in Marketing, Sponsoring sowie der Organisation von Sportevents und kannst Dich damit für neue verantwortungsvolle Aufgaben qualifizieren, wie beispielsweise als Führungskraft für Sportveranstaltungen. Die Sportmanagement Ausbildung findet in der Regel berufsbegleitend in Form von Fernunterricht statt.

Anbieter Sportmanagement Ausbildung

Welche Inhalte erwarten mich?

Durch die unterschiedliche Dauer, Intensität und Ausrichtung der Sportmanagement Ausbildungen variieren auch die Unterrichtsinhalte von Anbieter zu Anbieter. Folgende Themen sind in der Regel Teil Deiner Weiterbildung:

  • Sponsoring, PR und Marketing
  • Sportrecht
  • Sportorganisation
  • Investition und Finanzierung
  • Sportökonomie

Um Deine Mitarbeiter künftig korrekt auswählen und anleiten zu können, beschäftigst Du Dich zudem mit dem Personalwesen. Auf welche Weise Du Projekte angehst, koordinierst und umsetzt, erfährst Du im Modul Projektmanagement. Darüber hinaus lernst Du, wie Du ein Unternehmen beziehungsweise einen Verein führst.

Wie läuft eine Sportmanagement Ausbildung ab?

Die Sportmanagement Ausbildung bieten die Institute hauptsächlich als Fernlehrgang an. Je nach Anbieter variiert die Dauer zwischen 3 und 24 Monaten. In der Woche solltest Du rund 10 bis 15 Stunden an Arbeitsaufwand für Deine Weiterbildung einplanen. Einige Bildungsinstitute ermöglichen Dir durch sogenanntes „Express-Studieren“, also ein höheres Lernpensum, die Zeit zu verkürzen. In erster Linie lernst Du mithilfe von Studienbriefen von Zuhause aus, bearbeitest die Einsendeaufgaben und schickst diese zur Durchsicht an Deinen Tutor. Teilweise besuchst Du an Wochenenden auch Seminare beim Anbieter vor Ort. Fast immer schließt der Fernunterricht mit einer Abschlussprüfung ab. Nachdem Du diese Leistungsabfrage erfolgreich bestanden hast, erhältst Du ein Zeugnis oder ein Zertifikat.

Welche Voraussetzungen muss ich für eine Ausbildung in Sportmanagement erfüllen?

Die Sportmanagement Ausbildung eignet sich vor allem für Berufserfahrene aus der Sportbranche. Dabei ist es egal, ob Du einer haupt-, nebenberuflichen oder ehrenamtlichen Tätigkeit nachgehst. Doch auch als Quereinsteiger kannst Du eine entsprechende Weiterbildung beginnen. Häufig setzen die Anbieter entweder einen Schulabschluss sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung oder die Hochschulreife voraus.

Ein Sportler springt über eine Hürde

Wie anerkannt ist die Sportmanagement Ausbildung?

Die Anerkennung Deiner Sportmanagement Ausbildung und der institutsinternen Zertifikate bei den Unternehmen ist vom jeweiligen Bildungsinstitut abhängig. Grundsätzlich stellt sich eine Weiterbildung in Sportmanagement aber als einen guten Weg dar, Dich für anspruchsvolle Aufgaben zu qualifizieren und in der Sportbranche aufzusteigen. Falls Du wissen möchtest, wie viel ein Sportmanager durchschnittlich verdient, findest Du genauere Informationen dazu auf der Gehaltsseite.

Weitere Management Weiterbildungen

Wie hilfreich war diese Seite?

Das sagen andere:
Gesamtbewertung: 4.7
Bewertungen: 24