Weiterbildung in Logistikmanagement

Die Logistikmanagement Weiterbildung richtet sich vor allem an Führungskräfte. Aber auch an alle, die im Logistikbereich beschäftigt sind und sich hier weiter qualifizieren und aufsteigen möchten.

Logistikmanagement Weiterbildung – Die Alternative für Berufserfahrene

Durch das Wirtschaftswachstum in Deutschland nimmt auch die Bedeutung der Logistik in vielen Branchen zu. Zudem globalisieren sich sowohl Importe und Exporte als auch die Produktion von Waren immer mehr. Eine solide Logistikmanagement Weiterbildung bietet Dir also hervorragende Aufstiegschancen. Du kannst Dich im mehrmonatigen Fernlehrgang oder in einem mehrtägigen Präsenzkurs zum Logistikmanager weiterbilden lassen. Falls Du erst am Anfang Deines Berufslebens stehst, ist vielleicht auch ein Logistikmanagement Studium für Dich interessant.

Philipp Busse erzählt von seiner Weiterbildung zum Logistikmanager und hat auch einen Lerntipp für Dich.

Welche Anbieter haben eine Weiterbildung in Logistikmanagement im Programm?

Die Logistikmanagement Weiterbildung kannst Du bei zahlreichen Bildungsanbietern absolvieren. Egal ob Du Präsenzkurse oder einen Fernlehrgang bevorzugst, die folgende Tabelle verschafft Dir einen Überblick über mögliche Institute und Programme:

Welche Voraussetzungen muss ich für eine Logistikmanagement Weiterbildung erfüllen?

Die Voraussetzungen für die Logistikmanagement Weiterbildungen sind unterschiedlich. Jedes Institut legt die Anforderungen selbst fest. Meistens erfüllst Du die Voraussetzungen mit einer Fachhochschulreife oder einer Ausbildung im kaufmännischen Bereich mit einschlägiger Berufspraxis. Einige Anbieter setzen aber auch ein abgeschlossenes Studium voraus. Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse sind ebenfalls von Vorteil, aber nicht immer zwingend notwendig.

Wie läuft die Logistikmanagement Weiterbildung ab?

Die Logistikmanagement Ausbildung richtet sich in der Regel an Berufserfahrene und findet daher berufsbegleitend statt. Egal ob Du einen Fernlehrgang oder einen Präsenzkurs besuchst, die Kernthemen variieren nur geringfügig. Die zeitlich umfangreicheren Fernlehrgänge bieten Dir allerdings einen tieferen Einstieg in das Themengebiet. Am Ende der Weiterbildung steht das Ziel, logistische Entscheidungen vorbereiten und Prozessketten in der Logistikabteilung der Firma managen zu können.

Die Inhalte der Logistikmanagement Weiterbildung richten sich nach dem Bildungsanbieter und variieren daher leicht. In der Regel setzen die Institute auf folgende Inhalte:

  • Beschaffungslogistik
  • Produktionslogistik
  • Distributionslogistik
  • Entsorgungslogistik
  • Planung und Betrieb in der Logistik
  • Logistikcontrolling
  • Grundlagen BWL
  • Produktionswirtschaft
  • Informationstechnologie im Unternehmen
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Transportmanagement
  • Rechnungswesen
  • Supply Chain Management
  • Projektmanagement
  • VWL

Die Logistikmanagement Weiterbildung beinhaltet häufig die logistische Prozessgestaltung. Mehr Informationen zur Prozessmanagement Weiterbildung findest Du hier.

"Während der gesamten Lehrgangszeit habe ich mich stets gut betreut gefühlt und konnte jederzeit auf meine Fragen mit qualifizierten Antworten rechnen. Ich persönlich habe das Onlineforum weniger genutzt, jedoch die Vorteile trotzdem erkannt. Ein Austausch über die verschiedenen Lernhefte und Aufgaben ..." Jonas berichtet von seinem Fernstudium in General Management. Lies den ganzen Erfahrungsbericht auf FernstudiumCheck.de.

Ablauf

Die Programmabläufe für die Logistikmanagement Ausbildungen sind je nach Bildungsanbieter und Lehrgangsform verschieden. In den Präsenzkursen besuchst Du die Seminare vor Ort und bereitest den Unterrichtsinhalt vor oder nach. Die Präsenzkurse finden abends und am Wochenende statt. Im Fernlehrgang, der in der Regel 1 Jahr dauert, bekommst Du Unterrichtsmaterial zugeschickt und bearbeitest die Aufgaben zuhause. Die Ergebnisse schickst Du an Deinen Tutor, der diese korrigiert und mit Anmerkungen an Dich zurückschickt. Im Schnitt beziffern die meisten Anbieter den Arbeitsaufwand auf 8 Stunden in der Woche. Beide Lehrgangstypen sind berufsbegleitend angelegt und richten sich daher in erster Linie an Berufstätige.

Abschluss

Die institutsinternen Abschlüsse beinhalten gewöhnlich eine oder mehrere Klausuren sowie eine Abschlussarbeit. Nach erfolgreicher Prüfung erwirbst Du ein Zeugnis oder Zertifikat des Bildungsanbieters. Da die Abschlüsse nicht staatlich geregelt sind, kann der Abschluss nicht mit dem Bachelor gleichgesetzt werden. Bei der FOM wirst Du zum Beispiel nicht institutsintern geprüft, sondern unterziehst Dich der IHK-Prüfung. Das Zertifikat der IHK bietet den Vorteil, dass es bundesweit anerkannt ist.

Wie anerkannt ist die Weiterbildung?

Der Ruf Deines Anbieters ist entscheidend für die Anerkennung Deines Zertifikates. Bei Ferninstituten solltest Du beispielsweise auf das Siegel der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) oder ähnlicher Stellen achten, um einen anerkannten Anbieter zu finden. Überzeugen Dich eher individuelle Erfahrungen? Dann finde auf Fernstudiumcheck.de heraus, was Studenten und Absolventen über ihre Logistikmanagement Weiterbildung zu sagen haben. Mehr zum Beruf und Gehalt des Logistikmanagers findest Du hier.